Bestattungsformen

Während lange Zeit die traditionelle Erdbestattung im Sarg bevorzugt wurde, entscheiden sich inzwischen immer mehr Menschen auch für andere Bestattungsformen. Bei der Auswahl ausschlaggebend sind natürlich in erster Linie die Wünsche und Vorstellungen des Verstorbenen, aber auch zeitliche und finanzielle Aspekte bei den Hinterbliebenen. Wir haben Ihnen einen kleinen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten zusammengestellt.

Dabei besteht bei jeder Bestattungsform die Möglichkeit einer Verabschiedung und Trauerfeier am offenen/geschlossenen Sarg bzw. eines Gottesdienstes, bevor die eigentliche Bestattungszeremonie durchgeführt wird:

Erdbestattung

Bei dieser klassischen Bestattungsform erfolgt die Beisetzung in einem Sarg in der Erde. Dabei kann ein Grab auf einem der zur Verfügung stehenden Friedhöfe ausgewählt werden. Die Vergabe erfolgt immer durch die jeweilige Friedhofsverwaltung, die Kirchenverwaltung bzw. den Friedhofsträger (Rathaus).

Feuerbestattung

Bei dieser Bestattungsform wird der Leichnam nach der Trauerzeremonie zusammen mit dem Sarg eingeäschert.
Andernfalls kann der Verstorbene auch direkt vom Sterbeort ins Krematorium überführt werden und anschließend die feierliche Verabschiedung erfolgen.
Die Beisetzung erfolgt in einer Urne. Es besteht die Auswahl zwischen einer Urnennische in der Wand, einer Urnenerdnische oder im Erdgrab.

Seebestattung

Ein besonderer Wunsch des Verstorbenen kann es sein, den Weiten des Meeres übergeben zu werden. Bei der Seebestattung wird die Asche des Verstorbenen auf hoher See in einer wasserlöslichen Urne beigesetzt.

In der Regel wird die Zeremonie begleitet von einer Trauerrede des Kapitäns und respektbekundenden Ritualen (z. B. Hissen der Flagge). Ausführliche Infos zu dieser Bestattungsform finden Sie auf der Homepage unseres Partners, der Deutschen See-Bestattungs-Genossenschaft e. G.: www.dsbg.de

FriedWald-Bestattung

Besonders ‒ aber nicht nur ‒ für sehr naturverbundene Menschen ist die FriedWald-Bestattung eine geeignete Alternative zu den traditionellen Bestattungsformen. Hier erfolgt die Beisetzung in einer biologisch abbaubaren Urne mitten in der Natur am Fuß eines Baumes. Der Grabschmuck ist dabei mit Moosen, Farnen und anderen Pflanzen an die Begebenheiten des Waldes angepasst. Mehr Infos dazu finden Sie unter www.friedwald.de

Wiesen- oder Felsbestattung

Eine weitere Bestattungsmöglichkeit mitten in der Natur bietet der Gedenkwald in Au bei Bad Feilnbach. Hier kann die Urne mit einer Plakette am Baum oder auch anonym in der Wiese oder an einem Felsen beigesetzt werden.

Für eine kleine Verabschiedungsfeier steht ein Pavillon inmitten des beschaulichen Friedhofs zur Verfügung.

Sie haben weitere Fragen oder suchen unseren
Kontakt? Schreiben Sie uns eine E-Mail an:
info@bestattungen-imhoff.de

© Bestattungen Imhoff 2015

Inhaberin: Angela Imhoff

Trauerhaus Imhoff
Hauptstraße 37
85567 Grafing
T 08092 - 862 78 00

Grafing
Marktplatz 29
T 08092 - 232 77 0

Poing
Hauptstraße 14
T 08121 - 257 50 30

Zorneding
Birkenstraße 17
T 08106 - 379 72 70

Vaterstetten
Wendelsteinstraße 1
T 08106 - 303 50 10